Strom sparen beim Kühlschrank

Informationen zu: Strom sparen beim Kühlschrank

Ein Kühlschrank kann zu einem wahren Energiefresser werden. Deshalb sollte bei einem Neukauf auf die Energieeffizienz geachtet werden. Je höher diese ist, desto sparsamer ist das Gerät. Allein hierdurch können etwa ein Viertel der Kosten für Kühlen und Gefrieren eingespart werden.

Weitere Spartipps für Kühlschränke

Es gibt aber noch mehr Tipps, wie Energie beim Kühlschrank eingespart werden kann. Zunächst einmal sollte der Kühlschrank nicht neben Wärmequellen wie Heizung, Herd,. Spül- oder Waschmaschine aufgestellt werden. Außerdem sollte direkte Sonneneinstrahlung auf den Kühlschank vermieden werden. Lüftungsgitter und Wärmetauscher sollten regelmäßig von Staub befreit werden und der Kühlschrank sollte regelmäßig abgetaut werden. Hierbei hilft auch ein Kühlschrank mit Abtauautomatik. Außerdem sollte der Kühlschrank nicht auf höchster Stufe laufen, zum Kühlen reichen sieben Grad und zum Einfrieren -18 Grad. Wenn nötig, sollte die Türdichtung erneuert werden. Wenn diese undicht ist, entweicht die Kälte. Bei längerer Abwesenheit sollte der Kühlschrank abgetaut werden und die Türen sollten während der Abwesenheit offen bleiben.

Türen möglichst wenig öffnen

Durch das Öffnen der Türen entweicht immer wieder Kälte nach außen und Wärme in den Kühlschrank. Deshalb sollte vor dem Kochen genau überlegt werden, was alles aus dem Kühlschrank benötigt wird. Die Tür sollte nur einmal geöffnet werden, um alles Nötige herauszuholen. Außerdem sollten die Lebensmittel im Kühlschrank gut sortiert werden, damit kein unnötiges Suchen entsteht, wenn Lebensmittel benötigt werden. Beim Sortieren sollte immer berücksichtigt werden, dass auf der unteren Glasscheibe das kälteste Fach ist. Flaschen und Tetrapacks im Kühlfach wirken als Kältespeicher. Gefrorenes sollte im Kühlschrank auftaut werden, während dieser Zeit wird weniger Energie verbraucht. Außerdem sollte beim Kauf auf die Größe des Kühlschrankes geachtet werden. Je 100 Liter Nutzinhalt werden 10 Prozent mehr Strom verbraucht. Für einen Zwei-Personen-Haushalt reicht ein Kühlschrank mit 100 bis 160 Liter Nutzinhalt, je weitere Person werden 50 Liter gerechnet. Statt zwei kleinen Kühlschränken sollte allerdings besser ein großer Kühlschrank genutzt werden.

 

Facebook FaviconGoogle FaviconTwitThis FaviconDigg Favicondel.icio.us FaviconLinkedIn Favicon